KDOF-A

Drucken

K1600 IMG 20200303 155939

 

 Zur Info - Aufgrund der vielen Nachfragen haben wir heute das neue KDOF-A auf der Homepage angelegt.

Leider wurde unsere Fertigstellung und die Endkontrolle/Nacharbeiten auch durch den Corona-Virus unterbrochen. Wir haben jedoch die Zeit vor den Ausgangsbeschränkungen genutzt und unsere fehlenden Gerätehalterungen gefertigt und im Fahrzeug verbaut. Somit ist das Fahrzeug bereits voll ausgestattet und 100% Einsatzbereit.

Sobald die entsprechenden Betriebe wieder geöffnet sind, werden die fehlenden Tätigkeiten fertiggestellt (Gerätehalterungen und Einbauten pulverbeschichten, Beklebung fertigstellen,..)

Anschließend wird dann die Abnahme des Fahrzeugs am LFV stattfinden.

Kommandofahrzeug

Anschaffungskosten                     
Projekt noch nicht abgeschlossen (ca. € 85.000,-)
Taktische Bezeichnung  KDOF-A
Funkrufname  Kommando Garsten
Besatzung  1:8
Type  MAN TGE 3.180 4x4 L2H2
PS / KW  177 /  130
Baujahr  2020
Ausrüstung 

2x LED Eurosignal Blaulichbalken, 1x LED Kennleuchte rot/grün, LED-Umfeldbeleuchtung, LED-Verkehrsleiteinrichtung, Einsatztablet, Einsatzleitkoffer, F-KAT Koffer, IT-Ausstattung (Laptop, Drucker, Monitor, mobiles Internet,...), Taktifol, Whiteboard, 2x Digitalfunk-Mobil, 3x Digitalfunkgerät (Handfunkgerät), Taschenlampen, Absperrmaterial, Verladeschienen für Rollcontainer, Feuerlöscher, Löschdecke, FMD-Rucksack,Markise, 1 Tisch + 2 Bänke.

Einsatzgebiet

Einsatzleitung, Mannschaftstransport, Versorgungsfahrzeug, Zugfahrzeug für Anhänger und FRB

Einsatzführungsunterstützung (EFU) - Abschnitt Steyr-Land

Kommandofahrzeug F-Kat Zug II SE

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Das neue Kommandofahrzeug inkl. Aus- bzw. Aufbauten wurde bei der Fa. RAI-Technik in Steyr gekauft und aufgebaut. Es handelt sich um einen handelsüblichen MAN TGE 3.180 4x4 mit einem HZGG von 3.500 kg.

Für uns war es wichtig, dass das Fahrzeug mit Allradantrieb und Automatikgetriebe ausgestattet ist, weil die Topographie in unserer Gemeinde sehr anspruchsvoll ist und wir damit auch unser FRB und den MZA ziehen. Dies wiederum erschwert das Thema mit dem Einhalten des HZGG von 3.500 kg mit voller Besatzung und Beladung vom Fahrzeug. Darum haben wir uns entschieden das verstärkte Fahrwerk auszuwählen um eine Auflastung bis zu 4.200 kg zu ermöglichen.

weitere Details folgen...

Außenansicht:

K1600_20200328_101520.JPG K1600_20200328_101528.JPG K1600_20200328_101535.JPG

K1600_20200328_101544.JPG K1600_20200328_101552.JPG K1600_20200328_101606.JPG

K1600_20200328_101901.JPG K1600_20200328_102220.JPG K1600_20200328_102232.JPG

K1600_20200328_102533.JPG K1600_20200328_102611.JPG K1600_20200405_155106.JPG

K1600_IMG_20200303_155939.JPG

Innenansicht:

K1600_20200328_101655.JPG K1600_20200328_101719.JPG K1600_20200328_101723.JPG

K1600_20200328_101732.JPG K1600_20200328_101736.JPG K1600_20200328_101741.JPG

K1600_20200328_101745.JPG K1600_20200328_101852.JPG K1600_20200328_101936.JPG

K1600_20200328_101941.JPG K1600_20200328_101947.JPG K1600_20200328_102556.JPG

K1600_20200328_102654.JPG

 .