Hallo Auto 2018

IMG 6769
Seit mehreren Jahren unterstützt die Feuerwehr Garsten die Aktion "Hallo Auto", bei der Volksschulkindern spielerisch die Gefahren des Straßenverkehrs vermittelt werden.

Am 26.09.2018 fand in Garsten die Verkehrssicherheitsaktion "Hallo Auto" statt. Um den Kindern einen Eindruck über die Risiken zu vermitteln, wurden praktische Beispiele gezeigt, bei denen sich die Schülerinnen und Schülern auch selbst einbringen konnten. In diesem Alter kann sich so gut wie keiner vorstellen, wie lange es dauert, bis ein Auto zum Stillstand kommt - ein gefährliches Unwissen.

Dem begegnet die von der Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA) und dem Land Oberösterreich unterstützte Aktion in spielerischer Form: Die Kinder laufen miteinander um die Wette und sollen dabei plötzlich stehen bleiben. Schon diese Übung zeigt, wie schwer das Bremsen ist.

Später schätzen sie den Anhalteweg eines Autos bei Tempo 50 und müssen feststellen, wie leicht man sich dabei irren kann. Um dabei möglichst praxisnahe Beispiele zu zeigen, dürfen die Kinder selbst versuchen ein fahrendes Auto anzuhalten, indem sie neben dem Fahrer in einem Kindersitz Platz nehmen und das Fahrzeug mit einer Doppelbremsanlage selbst lenken.

So führen sie unter Anleitung - völlig ohne Gefahr - eine Vollbremsung durch und erleben selbst, dass der Anhalteweg viel länger als erwartet ist. Nach dieser Erfahrung bewegen sie sich im Verkehr viel vorsichtiger.

Die Feuerwehr Garsten unterstützt diese Aktion schon seit vielen Jahren. Mit dem Tankwagen wird auf die Fahrbahn Wasser aufgebracht, um den Kindern zu zeigen, wie sich der Bremsweg auf nasser Fahrbahn erhöht!